Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten in Ingolstadt

Egal ob Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch oder welche Sprache auch immer – als Fremdsprachenkorrespondent machen Sie sich Ihr Sprachwissen zu Ihrer Kernkompetenz und verdienen damit Ihr Geld. Am meisten werden übrigen Fremdsprachenkorrespondenten in den Sprachen Englisch und Spanisch gesucht. Oft ist eine Arbeitsstelle in internationalen Unternehmen mit Kollegen aus unterschiedlichen Herkunftsländern keine Seltenheit. Meist fallen diese globalen oder international vernetzten Unternehmen in den Bereich Produktion, Handel oder Dienstleistung.

Als Fremdsprachenkorrespondent sind Sie verantwortlich für den fremdsprachigen Schriftverkehr und übersetzen dafür auch Schriftstücke, Gutachten oder Verträge ins Deutsche oder eine andere Sprache. Außerdem können Sie mit dem erworbenem Wissen selbstständig Datenbanken für fremdsprachige Texte und Fachbegriffe aufstellen. Genauso behalten Sie den täglichen Schriftwechsel im Blick und orientieren sich dabei an schriftlichen Diktatvorgaben oder Vorlagen. 

        Außerdem bringen Sie durch die Ausbildung ein umfangreiches Know-how mit. Dadurch können Sie auch Lieferscheine, Rechnungen oder Zolldokumente von angekommenen Lieferungen und ausgehenden Sendungen ausfüllen und kontrollieren. 

        Ihr Fremdsprachenwissen können Sie aber nicht nur im schriftlichen Verkehr nutzen. Fremdsprachenkorrespondenten sind auch viel unterwegs, wenn sie beispielsweise bei Geschäftsverhandlungen oder auf internationalen Messen als Dolmetscher dafür sorgen, dass keine Missverständnisse entstehen und die Kommunikation reibungslos funktioniert. 

        Durch diese vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgabenbereiche, die Sie als Fremdsprachenkorrespondent abdecken, genießen Sie oft viel Vertrauen und begleiten eine entsprechend verantwortungsvolle Position im Unternehmen.

        Ihr Profil

        Um Ihre Ausbildung zum Fremdsprachenkorres­pondenten erfolgreich meistern zu können, sollten Sie folgende Fähigkeiten und Voraussetzungen mitbringen:

        • Fremdsprachenkenntnisse bzw. Talent für Fremdsprachen
        • (mindestens) Mittleren Schulabschluss 
        • Spaß an der Kommunikation mit anderen
        • Interkulturelle Kompetenz
        • Kunden- und Serviceorientiert
        • Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

        Mehr Informationen

        Ihre Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten

        Die Ausbildung ist eine schulische Ausbildung und dauert in der Regel zwei Jahre. Sie endet mit einem staatlich anerkannten Berufsabschluss mit dem Titel „staatlich geprüfter Fremdsprachenkorrespondent “ (Fachrichtung Wirtschaft).

        An der inlingua Schule in Ingolstadt gibt es fünf große Bereiche, die den Inhalt der zweijährigen Ausbildung festlegen. Neben Englisch als erster Fremdsprache wird auch noch Spanisch oder Französisch als zweite Fremdsprache gelehrt. Außerdem stehen noch allgemein bildenden Fächer wie Deutsch und Sozialkunde auf dem Stundenplan. Den letzten Ausbildungsinhalt bildet das Thema Schreibtechnik. Daneben bietet inlingua attraktive Wahlfächer an, die die Berufsfachschüler optimal für den Beruf vorbereiten. Und das ist nicht alles: Die inlingua Berufsfachschule hat viele Kontakte ins Ausland, so dass angehende Fremdsprachenkorrespondenten oft ein mehrwöchiges Praktikum in einem Unternehmen und/oder im Ausland absolvieren, wo sie das Wissen direkt anwenden können.

        Während der Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten erhalten Sie keine Vergütung. Stattdessen fallen Schulkosten an, die aber komplett förderfähig sind. Das Geld fällt für Unterrichts- und Lehrmaterialien sowie Lehrkräfte an und wir für eine moderne Berufsfachschule eingesetzt. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, sich diese hochwertige Ausbildung mit weniger Einkommen leisten zu können. Welche genau das sind, erfahren Sie unter "Gebühren & Förderung".

        In der heutigen globalisierten Welt stehen Ihnen mit soliden und verhandlungssicheren Fremdsprachenkenntnissen beinahe alle Türen offen.

        Mit der abgeschlossenen Ausbildung sind Sie automatisch für einige sprachwissenschaftliche Studiengänge qualifiziert, die normalerweise nur Abiturienten vorbehalten sind! Außerdem bieten sich im Anschluss sehr interessante Weiterbildungsmöglichkeiten zum Dolmetscher, Übersetzer oder auch zum Fachlehrer für Englisch an staatlichen Schulen.

        Außerdem können Sie in jedem Unternehmen eine Arbeit finden, das international agiert und kommuniziert – denn Ihre Aufgabe ist es, internationalen Kontext in verschiedenen Sprachen zu vermitteln. So könnten folgende Branchen für Sie als ausgelernten Fremdsprachenkorrespondenten in Frage kommen: Patentanwaltskanzleien, Banken, Botschaften und Konsulate, Hotelgewerbe, Fluggesellschaften oder Speditionen.

        Als Fremdsprachenkorrespondent sind Sie ein echter Experte in den Sprachen, die Sie beherrschen. Damit können Sie länderübergreifend ohne Probleme kommunizieren – egal ob im Urlaub oder auf Dienstreise.

        Apropos Dienstreise: Fremdsprachenkorrespondenten arbeiten in Unternehmen, die global agieren und eventuell sogar international weitere Standorte haben. Regelmäßig den Schreibtisch gegen einen Sitz im Flugzeug zu tauschen, kann zu Ihren Aufgaben als Fremdsprachenkorrespondent gehören. Auch wenn es dienstliche Reisen sind: Ständig andere Städte, Länder und Kulturen kennenzulernen ist ein Privileg der Fremdsprachenkorrespondenten.

        Zwar erhalten Sie während Ihrer Ausbildung keine Vergütung, dafür liegen die Einstiegsgehälter eines Fremdsprachenkorrespondenten im Durchschnitt zwischen 1.600 und 2.200 Euro. Mit zunehmender Berufserfahrung steigen meist auch die Gehälter. Wie viel Sie am Ende verdienen, hängt immer vom jeweiligen Unternehmen ab.

        Ihre Ansprechpartner

        Sie haben noch Fragen zur Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten? Gerne beantworten wir Sie ihnen jederzeit in einem persönlichen Beratungsgespräch.

        Das sind Ihre Ansprechpartnerinnen:

        Cathy Delvoir (Fachkoordinatorin)

        cathy.delvoir(at)inlingua-ingolstadt.de

        Barbara Schlierf (stellvertret. Schulleitung)
        barbara.schlierf(at)inlingua-ingolstadt.de

        Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail! Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

        Ihre Anmeldung: Starten Sie erfolgreich in Ihre Zukunft – mit uns!

        Sie haben sich für eine berufliche Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten entschieden? Dann melden Sie sich gleich bei der inlingua Berufsfachschule für in Ingolstadt an!

        Seit über 40 Jahren bilden wir Menschen mit Talent für Sprachen zum Fremdsprachen­korrespondenten aus und bereiten sie optimal auf die Berufswelt vor. Starten Sie erfolgreich mit uns in Ihre Zukunft als Fremdsprachenkorrespondent!

        >>> Erfahren Sie mehr zur Sprachausbildung bei Inlingua <<<

        Sie sind neugierig und überlegen, ob die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten das Richtige für Sie sein könnte? Überzeugen Sie sich am besten selbst vor Ort und vereinbaren Sie einen Termin!

        Oder schauen Sie online vorbei und überzeugen Sie sich und von unseren Vorteilen und unserem einzigartigen Angebot.

         

         

        anzeigen
        Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
        Bestätigenweitere Informationen